Veranstaltungen 1997

Startseite

Bericht 2001

Besucherinvasion im Jahre 1997

Im Jahre 1997 haben die Regionalzeitungen eine Führung zu den Grabungsstellen bei Nusplingen angemeldet. Es war Urlaubszeit und außer den Einwohnern der Umgebung kamen auch Urlauber. Insgesamt über 220 Leute mit vielen Kindern überfluteten die beiden Grabungsstellen.
Zwischen den beiden Steinbrüchen fand eine Prozession statt. Noch nie waren so viele Leute auf einmal auf dem Westerberg.

Das gesamte Grabungsteam und alle ehrenamtlichen Mitarbeiter waren vor Ort und hatten alle Hände voll zu tun. Die Erklärungen vom Dr. Dietl mussten mehrmals wiederholt werden. Man kann nicht gleichzeitig zur 220 Leuten sprechen. Hierzu hätten wir einen Lautsprecher benötigt.

Dann wurde erlaubt, auf den Halden zu sammeln. Die aktuelle Grabungsfläche wurde zuvor mit der Plane abdeckt.

140 Erwachsene und 80 Kinder hatten ihren Spaß dort. Einige Familien wollten dieses Ereignis nicht missen und kamen sogar mit Säuglingen im Kinderwagen.

Der Lärm hat niemanden gestört. Auf dem Westerberg ist die Natur noch ungestört. Nur die Tiere und Vögel wurden von diesen Orten an diesem Tag aufgescheucht.
Für die Kinder hat das Grabungsteam einige Fossilien in den Halden versteckt. Alle Verstecke wurden gefunden. Nur die mitgekommenen Hunde suchten an diesem Tag den Schatten. Alle anderen waren zu beschäftigt, um die Hitze zu bemerken.

Diese Führung werden wir nie vergessen. Aber in der Zukunft melden wir lieber die Führungen inkleineren Gruppen an.

Startseite

Seitenanfang

Bericht 2001

Copyright © 2002-2015 Research-team "Nusplingen Lithographic Limestone". All rights reserve.